IAA Frankfurt: Škoda Superb GreenLine - 1780 km pro Tankfüllung

Picture

Mit einem Verbrauch von 3,7 l/100 km schafft der Superb GreenLine 1,6 TDI 1780 km pro Tankfüllung. Foto: Škoda/dpp-AutoReporter

Der neue Škoda Superb begeistert mit viel Platz, niedrigen Verbrauchswerten und einer beeindruckenden Reichweite. In besonderer Weise gilt das für den neuen Škoda Superb GreenLine, der auf der IAA in Frankfurt seine Weltpremiere feiert. Mit einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von nur 3,7 Liter pro 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 95 Gramm pro Kilometer (Limousine) setzt der 88 kW/120 PS starke Škoda Superb GreenLine 1,6 TDI in seinem Segment Maßstäbe in Sachen Effizienz und Umweltschutz. Das Resultat: Die ‚grüne‘ Version des neuen Škoda-Flaggschiffs erreicht mit nur einer Tankfüllung eine maximale Reichweite von mehr als 1780 Kilometern. GreenLine-Limousine und -Combi sind in Deutschland ab Herbst bestellbar.

Ein effizienter 1,6 TDI mit 88 kW/120 PS sorgt für Vortrieb und ist serienmäßig mit dem manuellen Sechsganggetriebe ausgestattet. Wie alle Motorisierungen des neuen Flaggschiffs der Marke verfügt er zudem über ein Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation). Darüber hinaus erhält die GreenLine-Version ab Werk eine längere Getriebeübersetzung sowie die sogenannte selektive katalytische Reduktion (SCR, Selective Catalytic Reduction).

Der Škoda Superb GreenLine profitiert zudem von gezielten aerodynamischen Anpassungen an Karosserie, Unterboden und Fahrwerk. Letzteres ist um 15 Millimeter tiefer gelegt als beim ‚normalen‘ Superb. Der Superb GreenLine verfügt über einen Heckklappenspoiler, der Superb Combi GreenLine über einen Dachkantenspoiler. Diese Anpassungen erzielen eine deutliche Verbesserung der aerodynamischen Eigenschaften der Superb GreenLine-Modelle und resultieren in einem geringeren Luftwiderstandsbeiwert: Der Superb GreenLine erreicht einen Wert von 0,263, der Superb Combi GreenLine kommt auf 0,275.

Der kombinierte Dieselverbrauch des Škoda Superb GreenLine liegt bei 3,7 l/100 km, der CO2-Ausstoß beträgt 95 g/km (Limousine). Mit nur einer Tankfüllung (66 Liter Diesel) ermöglicht der Superb GreenLine eine maximale Reichweite von mehr als 1780 Kilometern.

Zur Erfüllung der weltweit unterschiedlichen Emissionsstandards nutzt Škoda im Superb die Abgasnachbehandlungs-Bausteine Oxidationskatalysator und Dieselpartikelfilter. Die Reduzierung der Stickoxide erfolgt beim Superb GreenLine mittels SCR-System unter Einsatz des Reduktionsmittels AdBlue. Die synthetisch hergestellte 32,5-prozentige Lösung von hochreinem Harnstoff in demineralisiertem Wasser, die bei der Abgasnachbehandlung von Automobil-Dieselmotoren verwendet wird, verringert nicht nur Stickoxide, sondern spart auch Kraftstoff.

Die GreenLine Variante basiert in Deutschland auf der Ausstattungsversion Ambition. Die Bezeichnung GreenLine kennzeichnet bei Škoda bereits seit 2008 die jeweils sparsamste, eigenständige Spritsparvariante einer Modellreihe. Serienmäßig verfügen beide GreenLine-Varianten über 17-Zoll-Räder mit rollwiderstandsoptimierten Reifen. Zum Serienumfang zählen zudem getönte Heck- und Seitenscheiben sowie Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind Kernelemente der Škoda-Unternehmensstrategie. Mit dem neuen Superb GreenLine erreichen insgesamt 33 Škoda einen CO2-Ausstoß von unter 100 g/km, 105 ŠKODA Modelle emittieren weniger als 120 g CO2/km. Neben den GreenLine-Modellen bietet Škoda erdgasbetriebene Fahrzeuge an (G-Tec). Per Ende Mai stellte der tschechische Hersteller seine komplette Modellpalette auf EU-6-Motoren um - alle Škoda sind mit modernsten Benzinern und Dieselmotoren des Volkswagen Konzerns erhältlich - inklusive Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation). (dpp-AutoReporter/wpr)