e-Pendler mit Renault Zoë elektromobil unterwegs

Picture

Der kompakte Fünftürer Renault Zoë muss im mecklenburg-pommerschen Praxistest seine Reichweite von bis zu 240 Kilometern beweisen. Foto: Renault/dpp-AutoReporter

Im Zuge der Kampagne ‚ePendler - elektromobil unterwegs‘ legen Pendler aus ganz Mecklenburg-Vorpommern für eine Woche mit 34 Plug-In-Hybrid- und Elektrofahrzeugen den Weg zu ihrer Arbeitsstelle zurück. Ziel des Projekts ist es, Berufspendlern die Alltagstauglichkeit des Elektroautos nahezubringen. Renault unterstützt die aufmerksamkeitsstarke Aktion mit einem batterieelektrisch betriebenen Renault Zoë.

Initiatoren der Kampagne sind unter anderem das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern sowie der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM). Interessenten konnten sich im Vorfeld online für die Teilnahme bewerben. Fahrgemeinschaften bekamen dabei den Vorzug, weil sie zusätzliche Zeichen für Ressourcen- und Umweltschonung setzen. Die Teilnehmer tragen lediglich die Kosten für das Aufladen der Fahrzeugbatterie, die jedoch deutlich unter den durchschnittlichen Kraftstoffkosten für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor liegen. Insgesamt umfasst der Pool der Aktion 34 Fahrzeuge.

Mit seiner Reichweite von bis zu 240 Kilometern setzt der Renault Zoë Maßstäbe für alltagstaugliche Elektromobilität. Der kompakte Fünftürer in der populären Clio-Klasse vereint in sich wegweisende E-Technik-Innovationen. Hierzu zählen die energiesparende Klimatisierung nach dem Prinzip einer Wärmepumpe und das patentierte Ladesystem ‚Chameleon Charger‘, das es ermöglicht, die Lithium-Ionen-Batterie auf fünf Arten mit Energie zu versorgen. Per Schnellladung an einer 400-Volt-Drehstrom (AC)-Station stehen beim Zoë je nach Ladeleistung bereits nach einer Stunde wieder 80 Prozent der Ladekapazität zur Verfügung. Das Kofferraumvolumen zählt mit 338 Litern zu den besten im Segment der kompakten Kleinwagen.

Der Elektromotor des Zoë leistet 65 kW/88 PS. Das Maximaldrehmoment von 220 Nm steht bereits beim Anfahren zur Verfügung, was eine kraftvolle Beschleunigung aus dem Stand ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 135 km/h elektronisch abgeregelt, um die Reichweite zu optimieren. (dpp-AutoReporter/wpr)