Caravan Salon Düsseldorf: Neues von Renault

Picture

Vielseitig, wirtschaftlich, komfortabel: Der Campingbus Reimo TrioStyle auf Grundlage des Renault Trafic. Foto: Renault/dpp-AutoReporter

Renault zeigt auf dem Caravan Salon 2015 in Düsseldorf (bis 6. September) die vielseitige Eignung seiner leichten Nutzfahrzeugmodelle als Basis für unterschiedlichste Reise- und Campingmobile. Zum Beispiel den Campingbus Reimo TrioStyle. Auf Grundlage des Renault Trafic realisiert der Egelsbacher Um- und Ausbauspezialist Reimo einen Campingbus mit verschieb- und herausnehmbarer Komfort-Sitzbank, die sich mit wenigen Handgriffen in ein komfortables Bett umwandeln lässt - mit bis zu vier Schlafplätzen und einem Gepäckraumvolumen von 480 bis 3500 Litern. Hinzu kommen ein Kompressor-Kühlschrank mit 40 Liter Fassungsvermögen, eine Küchenzeile mit 2-Flamm-Gaskocher und Spüle sowie zwei 12-Liter-Frischwassertanks und ein 40-Liter-Abwassertank. Ein Dach-Hängeschrank und ein cleveres Durchladesystem unter der Komfort-Sitzbank sowie das optionale aufstellbare Schlafdach runden die umfangreiche Ausstattungsliste des Reimo TrioStyle ab.

Die 2014 vorgestellte neue Generation des Renault Trafic besticht durch ihre ausgeprägte Vielseitigkeit. Der französische Hersteller bietet das Modell in der Klasse bis 3,0 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht mit zwei Radständen, in zwei Längenvarianten und in zwei Aufbauhöhen an. Neben den Kastenwagenvarianten ist der Trafic unter anderem als Plattformfahrgestell und in der Pkw-Variante Combi verfügbar. Diese Vielfalt macht ihn zur optimalen Basis für Freizeit- und Reisemobile.

Beim Antrieb setzt Renault auf das Downsizing-Konzept. Dahinter stehen besonders kompakte, aber leistungsstarke Motoren mit Turboaufladung, die sparsam im Verbrauch sind und nur wenig CO2 ausstoßen. Insgesamt stehen für den Trafic vier kraftvolle 1,6-Liter-Turbodiesel mit 66 kW/90 PS, 85 kW/115 PS, 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS zur Verfügung.

Wichtig für lange Reisen ist das nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Cockpit. Ab Werk verfügt der Trafic über den längen- und höhenverstellbaren Fahrersitz. Die Sitzposition, die sich an einer Großraumlimousine orientiert, sorgt ebenso wie der in Joystick-Manier griffgünstig aus der Mittelkonsole ragende Schalthebel für ein entspanntes und ermüdungsfreies Fahrgefühl.

Den Aktionsradius der Trafic Campingmobile vergrößert die erweiterte Traktionskontrolle ‚Extended Grip‘. Sie ermöglicht das sichere Vorankommen auch auf schwierigem Untergrund wie Schnee, Matsch und Sand. Einen erheblichen Komfortgewinn insbesondere bei beladenem Fahrzeug und im Anhängerbetrieb bedeutet auch die serienmäßige Berganfahrhilfe. Weiterer Vorteil: Dank des optional verfügbaren Online-Multimediasystems R-Link® Evolution mit integriertem Navigationssystem finden sich ihre Fahrer auch in unbekannten Gegenden schnell zurecht. Der französische Automobilhersteller bietet für das System auch Kartenmaterial für Europa an. (dpp-AutoReporter/wpr)