Der Ford Transit wird 50

Picture

Der Transit ist mit 48 Möglichkeiten das variantenreichste Nutzfahrzeug seiner Klasse – aktuell auch mit zwei Schiebetüren in Hochdachversion. Foto: Ford/dpp-AutoReporter

Der Ford Transit feiert dieses Jahr im August seinen 50. Geburtstag. Seit dem Produktionsstart am 9. August 1965 im englischen Ford-Werk in Langley wurden bis heute über acht Millionen Transit und Transit Custom hergestellt. Statistisch gesehen kaufen die Kunden im Durchschnitt alle drei Minuten einen Transit. Würden alle jemals hergestellten Transit in einer Reihe hintereinander geparkt, umrundete diese Fahrzeugschlange einmal den kompletten Globus.

Der Ford Transit der ersten Generation war bereits zur Markteinführung in zwei Radständen, zwei Dachhöhen sowie 18 Tür-Kombinationen bestellbar; hinzu kamen viele Karosserie-Versionen in sechs Gewichtsklassen vom FT 600 bis zum FT 1750 auf. Die Buchstaben ‚FT‘ standen für Ford Transit, die Zahl bedeutete die Nutzlast in Kilogramm (zulässige Gesamtgewichte von 1,9 bis 3,25 Tonnen).

Die aktuelle, sechste Transit-Generation kam 2014 auf den Markt und ist für die europäischen Märkte in über 450 Modell-Varianten mit Front-, Heck- und Allradantrieb sowie bis 7,50 Meter Länge lieferbar. Zugleich ist der neue Ford Transit erhältlich.

Für die ersten 100.000 Transit-Exemplare benötigte Ford noch drei Jahre, dann ging es rasant vorwärts: Die erste Million war nach elf Jahren am 15. September 1976 erreicht. Die jeweils nächste Millionen-Schwelle wurde in den Jahren 1985, 1994, 2000, 2005, 2010 und 2013 überschritten. Ford geht davon aus, dass die nächste Marke von neun Millionen noch 2015 erreicht wird.

Der Transit war und ist auch in puncto Technologie stets Vorreiter in seinem Segment. Viele Innovationen in Bezug auf die Nutzbarkeit, die Leistung, die Sicherheit und den Komfort kamen im Transit erstmals auf den Markt - so zum Beispiel seitliche Schiebetüren, Radialreifen und Halogenscheinwerfer, Dieselmotoren mit Direkteinspritzung, Sicherheitsschlösser und das serienmäßige Antiblockiersystem ABS. Die aktuelle Transit-Generation überzeugt durch top-aktuelle Technologien wie adaptive Geschwindigkeitsregelung oder Fahrspur-Assistent.

Die aktuelle Transit-Generation ist in 118 Märkten auf sechs Kontinenten erhältlich. Die aktuelle, komplett neu entwickelte Transit-Generation basiert auf einer für den weltweiten Einsatz konzipierten Architektur und deckt den Nutzlastbereich bis zu zwei Tonnen ab. Die für Europa vorgesehenen Modelle rollen im türkischen Werk Kocaeli vom Band. Die USA-Modelle werden parallel zur F-150-Baureihe in Kansas City produziert; die Fahrzeuge vor allem für den chinesischen Markt kommen aus dem Ford-Werk ‚Jiangling Xiaolan‘ in der chinesischen Stadt Nanchang. (dpp-AutoReporter/wpr)