Nürburgring: Pralles Starterfeld beim Oldtimer-Grand-Prix

Picture

Die zwölf Rennen beim Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring sind stark besetzt - hier ein MG K-3 Magnette aus 1934. Foto: AvD/dpp-AutoReporter

Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring (7. bis 9. August 2015) bietet in diesem Jahr eine hochkarätige Besetzung. Nachdem die Nennungsfrist abgeschlossen ist, steht fest: Die zwölf Rennen und zwei Gleichmäßigkeitsprüfungen beim Klassiker unter den Oldtimerevents sind so stark besetzt wie selten zuvor. So werden über 30 historische Formel-1-Boliden um Positionen und Pokale kämpfen, und mit vier Dutzend Nennungen ist das Rennen der 50er-Jahre-Sportwagen bis auf den letzten Platz mit exzellenten Fahrzeugen besetzt. Die Vintage Sports Car Trophy / The ASC Trophy bietet mit 50 Vorkriegsfahrzeugen ein traumhaftes Starterfeld, das bis in die frühesten Jahre des Motorsports reicht. Ins Volant greifen eine Reihe bekannter Piloten - darunter etwa Ring-Legende Klaus Ludwig im AvD-Historic-Marathon oder der dreifache Le-Mans-Sieger und heutige Audi-LMP1-Werkspilot André Lotterer im Revival-Lauf DRM. Zu den bekannten Gesichtern gehören aber auch der belgische Rennveteran Jacky Ickx oder Ex-Formel-1- und DTM-Pilot Christian Danner, die im Fahrerlager Autogramme schreiben. Mit 20 Rennen, Fahrzeugpräsentationen auf der Strecke, seltenen Ausstellungsstücken im Fahrerlager und dem großen Markenclub-Treffen gibt es drei Tage lang eine enorm abwechslungsreiche und emotionsgeladene Reise durch die Rennsportgeschichte. (dpp-AutoReporter/wpr)