Fußballfrauen des VfL Wolfsburg erhielten neue Dienstfahrzeuge

Picture

Fußballfrauen des VfL Wolfsburg erhielten neue Dienstfahrzeuge. Foto: VW/dpp-AutoReporter

Spannender kann ein Saisonfinale im Fußball kaum sein: Tabellenführer VfL Wolfsburg (54 Punkte) sowie die Verfolger FC Bayern München (53) und 1. FFC Frankfurt (52) können am letzten Spieltag alle noch den Meistertitel gewinnen. Allein Titelverteidiger VfL, der in Frankfurt antritt, hat es dabei in eigener Hand. Die Wolfsburgerinnen haben noch einen weiteren Vorteil, gehen sie doch mit frischem Schwung in die Partie: Vom Partner Volkswagen erhielten sie nämlich ihre neuen Dienstfahrzeuge.

Am 1. Mai fuhren die Fußballfrauen des VfL den Sieg im DFB-Pokal ein - den sechsten Titel in den vergangenen drei Jahren (2x UEFA Champions League, 2x Deutsche Meisterschaft, 2x DFB-Pokal). Kommt der siebte hinzu? „Wir wissen, dass wir auswärts in Frankfurt eine schwere Aufgabe zu lösen haben. Aber wir haben durch das tolle Spiel im Pokalfinale gegen Potsdam viel Selbstvertrauen getankt und einen guten Zusammenhalt in der Mannschaft. Ich bin jedenfalls optimistisch", so Stürmerin Martina Müller, die am Sonntag (Anstoß 14 Uhr) zum letzten Mal in ihrer langen und erfolgreichen Karriere ihre Fußballschuhe für ein Pflichtspiel schnürt.

Vorab nahm die 35-Jährige gemeinsam ebenso wir ihre Teamkameradinnen ein neues Dienstfahrzeug von Partner Volkswagen in Empfang. Ihre Wahl fiel auf einen sportlichen Golf GTD. Auch weitere Modelle aus der großen Modellpalette des langjährigen VfL-Partners wie Golf Cabrio, Polo, Beetle oder Tiguan haben die frischgebackenen Pokalsiegerinnen begeistert.

Für Volkswagen ist die Unterstützung des Erfolgsteams um Martina Müller, Nadine Keßler und Alexandra Popp eine Herzensangelegenheit. „Die Frauen des VfL haben in den letzten Jahren Fantastisches erreicht. Sie sind leistungsstark und sympathisch und somit hervorragende Botschafterinnen für den Verein, die Stadt und unser Unternehmen", sagte Dr. Francisco Javier Garcia Sanz, Aufsichtsratsvorsitzender des VfL Wolfsburg und Vorstandsmitglied der Volkswagen Aktiengesellschaft. „Wir freuen uns, dass wir ihre Leistung auf diesem Weg würdigen und uns bedanken können. Wir sind überzeugt, dass sie uns auch in der Zukunft noch viel Freude bereiten werden." (dpp-AutoReporter)