Smartphone als Navigationsgerät: Ford SYNC mit AppLink

Picture

Neue Funktion des Ford SYNC 3 mit AppLink ermöglicht Spiegeln von Smartphone-Apps auf dem Touchscreen. Foto: Ford/dpp-AutoReporter

Ford präsentiert eine komfortable und sichere Navigationsfunktion für das Konnektivitätssystem Ford SYNC 3 mit AppLink. Sie ermöglicht Smartphone-Nutzern, Navigations-Apps direkt von ihrem Mobilgerät auf dem Touchscreen des sprachgesteuerten Systems zu spiegeln. Hintergrund: Umfragen zufolge verwenden die meisten Smartphone-Besitzer während der Fahrt Navigations-Apps auf ihren mobilen Endgeräten. Als erste Applikation nutzt die Navigationssoftware von Sygic die Vorteile dieser fortschrittlichen Lösung. Die neue Navigationsfunktion für Ford SYNC 3 mit AppLink wird ab 2018 in vielen Baureihen von Ford erhältlich sein. Dank Ford SYNC 3 mit AppLink können Smartphone-Nutzer ihre mit dem SYNC-System kompatiblen Apps bequem und sicher per Sprachbefehl oder über den integrierten Touchscreen steuern. Darüber hinaus bietet Ford mit dem SYNC 3-Emulator eine kostenlose Software, die Entwicklern die einfache Programmierung von kompatiblen Smartphone-Apps ermöglicht. Der SYNC 3-Emulator lässt sich direkt von der Internetseite des Ford Developer-Programms herunterladen.

Die Bedienung der Navigationsfunktion für SYNC3 mit AppLink ist ausgesprochen einfach: Sobald das Smartphone via USB-Anschluss mit dem Fahrzeug gekoppelt ist, kann der Nutzer die Sygic-App bequem über das integrierte Ford SYNC 3-System steuern. Die Bedienoberfläche wird automatisch auf dem Fahrzeug-Touchscreen angezeigt. Der Fahrer kann die Hände am Steuer lassen und wird nicht vom Verkehrsgeschehen abgelenkt. Somit leistet das System einen wichtigen Beitrag für eine gesteigerte Verkehrssicherheit.

Als erste App überhaupt nutzt das speziell für Smartphones entwickelte Navigationsprogramm von Sygic die Vorteile der Ford AppLink-Funktionalität. Weltweit vertrauen bereits 150 Millionen Smartphone-Nutzer auf die Sygic Car Navigation-App, die in mehr als 200 Ländern und 40 Sprachen verfügbar ist. Sie wurde nun speziell für die Verwendung mit Ford SYNC 3 optimiert. Nutzer profitieren somit von bestmöglichem Bedienkomfort.

Don Butler, Leitender Direktor Ford Connected Vehicle erklärt: „Weil unsere Kunden auch im Auto die Funktionen ihrer mobilen Endgeräte nutzen können, sorgt die neue Ford SYNC 3 AppLink-Navigationsfunktion für mehr Sicherheit - denn damit können Autofahrer unterwegs bequem ihre Lieblings-Apps nutzen, ohne vom Verkehrsgeschehen abgelenkt zu werden. Weiterer Vorteil ist die sichere Bedienung: Die Hände bleiben hierfür am Lenkrad."

Laut einer im Jahr 2015 veröffentlichten Studie des US-amerikanischen Pew Research Center sind inzwischen zwei Drittel der US-Amerikaner Besitzer eines Smartphones. 67 Prozent der mehr als 1600 Befragten gaben an, dass sie ihr Smartphone während der Fahrt zumindest gelegentlich auch als Navigationsgerät nutzen. 31 Prozent verwenden es unterwegs sogar häufig für Navigations-Apps. (dpp-AutoReporter/wpr)