Business Lab: PSA-Gruppe erkundet neue Geschäftsbereiche

Picture

Der PSA-Konzern forscht vermehrt zur neuen Mobilität und für digitalen Chancen. Foto: PSA/dpp-AutoReporter

Um mit der schnellen Entwicklung im Bereich der Automobilnutzung Schritt zu halten, hat die Groupe PSA das ‚Business Lab‘ ins Leben gerufen. Aufgabe dieser neuen Abteilung ist es, mit einem besonderen Fokus auf Mobilität und digitale Anwendungen Chancen aufzuspüren, damit zu experimentieren und daraus neue Geschäftsbereiche für den Konzern zu entwickeln.

Das Business Lab gehört zur Umsetzung der ‚Push to Pass‘-Strategie, der die PSA-Gruppe ihre anhaltende Entwicklung hin zu einem Autobauer mit erstklassiger Effizienz verdankt, und die sie zu einem weltweit bevorzugten Anbieter in Sachen Mobilität werden lässt.

Das Business Lab basiert auf drei wesentlichen Aktivitäten:
- Business Innovation Hub: Zur Entdeckung von Innovationen in den Bereichen Technologie und operatives Geschäft werden Interaktionen mit innovativen „Ökosystemen" überall auf der Welt gepflegt und gleichzeitig bietet man Start-Ups einen privilegierten Zugang.

- Business Factory: Zur Durchführung umfassender Experimente mit neuen Wertvorschlägen für ihre Kunden.

- Bereich Venture Development: Zur Vereinfachung des Aufbaus von Partnerschaften mit innovativen Start-Ups und zur Übernahme von Minderheitenbeteiligungen einerseits über Risikokapital-Fonds und andererseits auf direktem Wege.

Als Teil seiner Aktivitäten im Bereich Venture Development ist das Business Lab als eine ganz neue Abteilung zum Aufspüren und Entwickeln neuer Geschäftsbereiche eine Partnerschaft mit Idinvest Partners eingegangen. Mit über sieben Milliarden Euro verwaltetem Kapital, von denen zwei Milliarden für die Finanzierung von Start-Ups vorgesehen sind, handelt es sich bei diesem Partner um den größten Wachstumsfinanzierer für europäische Unternehmen.

Anne Laliron, Leiterin des Business Labs, sagt, dass „dieses Business Lab es der Groupe PSA ermöglichen wird, Partnerschaften mit Start-Ups strukturiert und schneller einzugehen, um Kunden wirklich einzigartige Mobilitätserlebnisse bieten zu können. Ich freue mich sehr, dass ich mich bei diesem Ansatz auf die Unterstützung unseres Partners, Idinvest, verlassen kann." (dpp-AutoReporter/wpr)