SEAT Deutschland startet Rückrufaktion der Fahrzeuge mit Dieselmotor EA189

Picture

SEAT ruft seine Fahrzeuge mit EA189-Dieselmotor in die Werkstätten. Foto: SEAT/dpp-AutoReporter

SEAT beginnt in diesen Tagen mit der Rückrufaktion der Fahrzeuge mit EA189-Dieselmotoren. Wegen der Abweichung der Stickoxidwerte (NOx) werden sämtliche betroffene Fahrzeuge nachgerüstet. Aufgrund der Vielzahl der zu entwickelnden technischen Lösungen erfolgt die Instandsetzung der Fahrzeuge in mehreren Stufen. Die Kundenanschreiben mit entsprechenden ersten Informationen wurden versandt. Im nächsten Schritt erhalten die Kunden dann ein weiteres Schreiben, in dem sie konkret aufgefordert werden, einen Termin mit ihrem autorisierten SEAT-Partner zu vereinbaren. Für die betroffenen Kunden werden alle notwendigen Reparaturen kostenlos durchgeführt.

Auch wenn die Servicemaßnahmen noch nicht erfolgt sind, können SEAT-Kunden beruhigt weiterfahren. Alle Fahrzeuge mit EA189-Dieselmotor sind absolut sicher und straßentauglich. Eine gegebenenfalls bevorstehende Hauptuntersuchung oder das Einfahren in eine für das Fahrzeug zugelassene Umweltzone stellen ebenfalls kein Problem dar. Die aktuelle Situation bezieht sich lediglich auf die Abweichung der Stickoxidwerte.

Ziel ist es, mit der bevorstehenden Rückrufaktion das Vertrauen der betroffenen Kunden zurückzugewinnen und sie wieder vollumfänglich zufriedenzustellen. So hat es SEAT Deutschland und das gesamte Händlernetz in der Vergangenheit getan und wird es auch in Zukunft tun. (dpp-AutoReporter/wpr)