Nissan beschleunigt Stoßstangen-Austausch

Picture

Parkrempler in der City-Hektik sind häufig - Nissan hält passend vorlackierte Stoßstangen bereit. Foto: Nissan/dpp-AutoReporter

Parkrempler, Dellen und Kratzer: Trotz moderner Assistenzsysteme und einer umsichtigen Fahrweise kommt es immer wieder zu Beschädigungen an der Stoßstange. Mit einem neuen Austauschprogramm schafft Nissan jetzt jedoch schnelle Abhilfe im Schadensfall: Die Partnerbetriebe der japanischen Automobilmarke erhalten ab sofort binnen eines Tages neue, bereits lackierte Stoßstangen und können diese umgehend am Fahrzeug des Kunden ersetzen.

Rund 70 Prozent der Unfälle bei niedrigem Tempo führen nach Angaben der europäischen Versicherungsbranche zu Beschädigungen an der Stoßstange, was oftmals deren Austausch erfordert. Im Zuge seines neuen Programms liefert Nissan nun bereits lackierte Stoßstangen an seine Vertragspartner. Sie erfüllen nicht nur die hohen Qualitätsansprüche des japanischen Herstellers und sind direkt lieferbar, sondern entsprechen auch genau dem Farbton des Fahrzeugs.

Die passgenauen Bauteile für Front und Heck sind für sieben Modelle erhältlich: für die aktuelle und die vorherige Generation der Crossover Juke und Qashqai, darunter auch der siebensitzige Qashqai+2, sowie des Cityflitzers Note. Lackiert sind die Stoßstangen in einer von 28 verschiedenen Außenfarben. Um originalgetreue Ergebnisse zu erzielen, setzt Nissan auf Lackierverfahren und Zulieferer, die auch die europäischen Werke der japanischen Marke beliefern. Seit 2012 hat der japanische Automobilhersteller bereits ein ähnliches Austauschprogramm für Außenspiegel im Angebot. (dpp-AutoReporter/wpr)