Audi Spark Nights: Kultur trifft Motorsport in Berlin

Picture

Das Audi City Lab Berlin gastiert noch bis Ende Februar 2016 im VW-Forum ‚Drive‘. Foto: Audi/dpp-AutoReporter

Motorsport und Kultur in neuem Rahmen: Die fünfteilige Talkrunde ‚Spark Nights‘ schafft Raum für Begegnung und Inspiration. Persönlichkeiten aus der Tech-, Sport-, Fashion- und Musikszene sowie der Forschung geben dem Publikum bis 18. Februar Einblicke in ihre außergewöhnlichen Projekte.

Unter dem Motto der jeweiligen ‚Spark Night‘ - Speed, Traction, Pushing Limits, Future Tech und Sound - bringt Moderator Jörg Thadeusz prominente Gäste aus unterschiedlichen Disziplinen im Audi City Lab zusammen. Darunter etwa Jonas Ritter, Speed-Reading-Coach an der Harvard University, und ‚Iron Cowboy‘ James Lawrence, der an 50 aufeinanderfolgenden Tagen 50 Iron-Man-Triathlons absolviert hat. Diskussionen, Showeinlagen, DJ-Sets und auch ein Space Roboter ergänzen das Programm und holen die Zuschauer mitten ins Geschehen.

Die Geschichten der Gäste haben nicht immer mit Autos zu tun. Sie eröffnen neue Perspektiven und beleuchten auch ungewohnte Aspekte: Wie schnell ist schnell? Was können Grenzerfahrungen bewirken und welche Technologien sind heute tatsächlich innovativ? Antworten auf diese und andere aktuelle Fragen liefern fünf interdisziplinäre Talkrunden im ‚Drive Volkswagen Group Forum‘ Unter den Linden stattfinden. Der Eintritt zu den abendlichen Veranstaltungen ist frei. (Anmeldung unter www.sparknights.berlin).

Die ‚Spark Nights‘ markieren den Höhepunkt des Projekts Audi City Lab Berlin, das noch bis Ende Februar 2016 im ‚Drive Volkswagen Group Forum‘ gastiert. Unter dem Motto ‚Every innovation is temporary‘ dokumentiert Audi hier seit Ende November 2015 den Pioniergeist der Marke und hat einen Raum für Ideen und Begegnung installiert. Neben Beiträgen und Showeinlagen präsentiert Audi in diesem Rahmen der Öffentlichkeit die Neuheiten der Marke. Bereits über 170.000 Besucher haben das ‚Audi City Lab Berlin‘ seit der Eröffnung besichtigt. (dpp-AutoReporter/wpr)