CES 2016: Pionier-Award für Kia-Multimediadienst Connected Services

Picture

Der neue Sportage startet 2016 mit dem Multimediadienst Kia Connected Services. Foto: Kia/dpp-AutoReporter

Wenn Anfang 2016 die neue Generation des SUV Kia Sportage auf den Markt kommt, werden alle Ausführungen mit Navigationssystem auch über den neuen Multimediadienst Kia Connected Services verfügen. Das Gleiche gilt für die neue Limousine Kia Optima; und auch die überarbeitete Version des Kompaktwagens Kia cee'd ist seit September 2015 mit diesem Netz-Service erhältlich, der unter anderem Verkehrsinformationen in Echtzeit, die Suche nach regionalen Informationen und Wetterberichte bietet. Jetzt wurde der Kia-Multimediadienst - der vom Navigations-Spezialisten TomTom bereitgestellt wird und für die Internetverbindung das Smartphone des Fahrers nutzt - als zukunftsweisende Innovation mit dem ‚Pionier-Award‘ ausgezeichnet: Beim Wettbewerb ‚Connected Car‘, den ‚Auto Bild‘ und ‚Computer Bild‘.

Die Begründung der Redaktions-Jury für den Kia-Award: „Kia bietet in seinem SUV Sportage ab Januar Live-Verkehrsinformationen des niederländischen Spezialisten TomTom an. Diese sind für den Kunden sieben Jahre kostenlos - wir meinen: Das ist vorbildlich!" Übergeben werden die Awards auf der Consumer Electronics Show (CES), der weltweit größten Fachmesse für Unterhaltungselektronik, die vom 6. bis 9. Januar 2016 in Las Vegas stattfindet. (dpp-AutoReporter/wpr)