Mercedes-Benz: Juncadella ist ‚Stars & Cars‘-Champion 2015

Picture

Stars & Cars in der Mercedes-Benz-Arena: Die Stuttgarter feiern 2015 ihr erfolgreichstes Motorsportjahr. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Daniel Juncadella ist erster Stars & Cars Champion. Der Mercedes-AMG DTM-Fahrer setzte sich im Finalrennen vor 35.612 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena Stuttgart gegen Pascal Wehrlein durch. Damit krönte Juncadella das erfolgreichste Jahr in der Motorsport-Geschichte von Mercedes-Benz mit insgesamt 19 Titeln in der Formel 1, der DTM, der Formel 3, der GP3 Serie und dem AMG-Kundensportprogramm.

„Hinter uns liegt ein unglaubliches Motorsport-Jahr", sagt Daimler-Vorstand Ola Källenius: „Wir hätten uns selbst in unseren kühnsten Träumen nicht vorstellen können, dass wir in jeder Rennserie gewinnen würden, in der wir in diesem Jahr an den Start gegangen sind. Motorsport ist wahnsinnig wichtig für Mercedes-Benz."

Der traditionelle Mercedes-Benz Saisonabschluss Stars & Cars fand in diesem Jahr zum ersten Mal in einer Fußball-Arena statt. Insgesamt traten 16 Rennfahrer, darunter die beiden Silberpfeil Formel 1-Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg sowie alle acht Mercedes-AMG DTM-Piloten, in den vier KO-Runden des Wettbewerbs an. Zu den weiteren Teilnehmern gehörten unter anderem Formel 1-Doppelweltmeister Mika Häkkinen, Ex-Formel 1- und DTM-Fahrer David Coulthard sowie DTM-Rekordchampion Bernd Schneider.

Die Piloten fuhren in jedem Rennen in identischen Fahrzeugen gegeneinander. Jede der vier Runden wurde jedoch in verschiedenen Fahrzeugklassen bestritten. Insgesamt kamen vier unterschiedliche Fahrzeuge zum Einsatz: Der Mercedes-AMG A 45 4MATIC (Achtelfinale), der Mercedes-AMG C 63 S (Viertelfinale), der Mercedes-AMG GT S (Halbfinale) und der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 (Finale). Ein ganz besonderes Silberpfeil-Feeling kam beim Showlauf mit Sir Stirling Moss, Hans Herrmann und Susie Wolff auf.

Juncadella setzte sich auf dem Weg zu seinem Finalsieg gegen Lucas Auer, Bernd Schneider und Nico Rosberg durch. Sein Finalgegner Pascal Wehrlein gewann im Achtelfinale zunächst gegen Jean Alesi. In den weiteren Runden behielt er gegen David Coulthard und Lewis Hamilton die Oberhand. In den Finalläufen siegte Juncadella mit 2:0 unter dem Flutlicht der Mercedes-Benz Arena Stuttgart.

Zusätzlich zu den Rennen auf der im Innenraum der Mercedes-Benz Arena errichteten Strecke bekamen die 35.612 Zuschauer ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten. Dazu gehörten Auftritte von Cro, Culcha Candela, Marlon Roudette und Larry van Housen. (dpp-AutoReporter/wpr)