Škoda chauffiert Stars zum Europäischen Filmpreis

Picture

Europäischer Filmpreis 2015: Škoda sorgt für die Mobilität der Stars. Foto: Škoda/dpp-AutoReporter

Am 12. Dezember 2015 steht die Berlin ganz im Zeichen des Films. Zum 17. Mal wird der Europäische Filmpreis in Deutschland verliehen. Auch Škoda ist erneut als offizieller Partner vor Ort und lädt die Gäste des Events zu einer komfortablen Anfahrt zum Haus der Berliner Festspiele ein.

Wer sich am 12. Dezember über die begehrte Auszeichnung freuen darf, ist bis jetzt jedoch noch ein gut gehütetes Geheimnis des Notars der Europäischen Filmakademie. Von den sechs Filmen, die es in die Endrunde geschafft haben, hat auch eine deutsche Produktion große Chancen auf Erfolg. Das Drama ,Victoria‘, das in einer einzigen 140-minütigen Kameraeinstellung gedreht wurde, hat bereits beim deutschen Filmpreis zahlreiche Preise gewonnen. Neben dem Hauptpreis für den besten europäischen Film buhlt die Filmwelt in 20 weiteren Kategorien um die begehrte Auszeichnung. Zwei bekannte Weltstars werden sich am Abend allerdings entspannt zurücklehnen können: Der Österreicher Christoph Waltz und die Britin Charlotte Rampling werden ihre Ehrenpreise persönlich entgegennehmen.

Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums lädt die Marke einige Gäste des Abends zu einer Zeitreise der ganz besonderen Art ein. Ein originaler Oldtimerbus von 1962 sorgt für eine außergewöhnliche Anreise zum Haus der Berliner Festspiele. Dort angekommen, zieht neben der brandneuen Škoda Superb Limousine ein weiteres historisches Highlight die Blicke auf sich: der Škoda Superb 640 von 1935. (dpp-AutoReporter/sgr)