Abgasproblematik: Renault widerspricht der Deutschen Umwelthilfe

Picture

Renault-Kommunikationsvorstand Reinhard Zirpel betont, dass alle aktuellen Modelle den vorgeschriebenen Abgaswerten entsprechen. Foto: Renault/dpp-AutoReporter

Am 24. November 2015 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) die Emissionswerte des Renault Espace in Zweifel gezogen. Von der Universität Bern/CH durchgeführte Tests mit einem Gebrauchtwagen nach dem NEFZ-Zyklus sollen 13- bis 25-mal höhere NOx-Emissionen ergeben haben, als die Norm vorschreibt.


Renault Deutschland-Kommunikationsvorstand Reinhard Zirpel (62) betont, dass alle im Verkauf erhältlichen Modelle den vorgeschriebenen Werten entsprechen. Im August hat der ADAC das gleiche Espace-Modell ebenfalls getestet und festgestellt, dass die Normwerte eingehalten werden.

Die Testverfahren der Universität Bern sind nicht durchgängig konform mit den Regelmessverfahren. Wie in dem Bericht der Universität vermerkt, ergaben die Tests breit gestreute Ergebnisse und erfordern „weitere Messungen". Renault wird schnellstmöglich alle nötigen Maßnahmen ergreifen, um die Testergebnisse zu analysieren und aufzuklären. (dpp-AutoReporter/wpr)