WEC Bahrain: Porsche gewinnt vier weitere Titel

Picture

Bernhard, Hartley und Webber werden mit Porsche 919 Hybrid Fahrer-Weltmeister. Foto: Porsche/dpp-AutoReporter

Beim Finale der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft in Bahrain sicherte sich Porsche am Samstag vier weitere Titel. Der ehemalige Formel-1-Pilot Mark Webber (Australien), Timo Bernhard (Deutschland) und Brendon Hartley (Neuseeland) wurden im Porsche 919 Hybrid Weltmeister. Den sechsten Saisonsieg holten ihre Teamkollegen Romain Dumas (Frankreich), Neel Jani (Schweiz) und Marc Lieb (Deutschland) im Schwesterauto. Damit geht für Porsche eine perfekte Saison zu Ende: Gesamtsieg bei den 24 Stunden in Le Mans, Gewinn der Hersteller-Weltmeisterschaft beim vorletzten Lauf in Shanghai - und nun auch noch der bis zur letzten Runde hart umkämpfte Fahrertitel.

In der seriennahen GT-Klasse, in der Porsche mit dem 911 RSR antritt, holte das Unternehmen drei Titel: Porsche gewann die Herstellerwertung, der Österreicher Richard Lietz die Fahrerwertung für GT-Piloten und das Porsche Team Manthey holte den Sieg in der Teamwertung.

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG: „Ich freue mich sehr über den großen sportlichen Erfolg der Porsche Teams hier in Bahrain und gratuliere Timo Bernhard, Brendon Hartley sowie Mark Weber zum Weltmeistertitel in der Fahrerwertung der WEC. Das wegweisende Reglement der WEC erlaubt es den beiden Konzernmarken Audi und Porsche zudem, zukunftsträchtige Technologien für die Straße zu entwickeln. Der Motorsport war und bleibt ein wichtiges Instrument innerhalb des Volkswagen Konzerns. Mein Glückwunsch geht auch an Richard Lietz und das Porsche Team Manthey für die drei GT-Meistertitel."

Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG: „Heute ist ein großer Tag für Porsche. Der Gewinn der Fahrerweltmeisterschaft und die drei GT-Titel runden dieses aufregende und erfolgreiche Jahr in der WEC ab. Der 17. Gesamtsieg bei den 24 Stunden in Le Mans, der vorzeitige Gewinn der Herstellerweltmeisterschaft und nun der Fahrertitel für das Piloten-Trio des Porsche 919 Hybrid mit der Starnummer 17 zeigen die Stärke dieses noch jungen Teams. Mit dem Wiedereinstieg in die Topliga des Motorsports knüpft Porsche an die erfolgreiche Historie an - eine hervorragende Ausgangslage für die Saison 2016." (dpp-AutoReporter/wpr)