AutoMuseum Volkswagen zeigt Freizeitautos

Picture

Anno 1989 seiner Zeit voraus: der rare Golf Country als erster Crossover/SUV. Foto: VW/dpp-AutoReporter

Mit der Sonderausstellung ‚Stadt. Land. Fluss‘ rückt das AutoMuseum Volkswagen emotionale und freizeitbetonte Volkswagen-Modelle in den Fokus. Anlass ist das 25. Jubiläum des Golf Country - er gilt als direkter Vorläufer heutiger SUV- und Cross-Modelle. Gezeigt werden nicht allein Ableitungen von Polo, Golf und Up, sondern auch diverse Spaß- und Freizeitfahrzeuge auf Basis des Käfers bis hin zum Trike und zu einem Serienmotorrad mit Käfer-Herz. Die Ausstellung wird bis 7. Februar 2016 zu besichtigen sein.

Der Country war Anfang der 1990er Jahre seiner Zeit voraus: Mit ihm brachte Volkswagen einen höhergelegten Golf im Abenteurer-Look auf Syncro-Basis heraus. Damals vom Publikum leicht belächelt, gilt der Country heute als gesuchte Rarität, denn nicht einmal 8000 Einheiten wurden bei Steyr Daimler Puch im österreichischen Graz gefertigt.

Dem Ideenreichtum, Volkswagen Modellen auch ein Stückweit mehr Emotion mitzugeben, waren schon vor einem halben Jahrhundert keine Grenzen gesetzt. So entstanden auf Basis des Käfer-Fahrgestells Varianten wie der Buggy als Strandwagen oder der Baja-Käfer für den Rallye-Einsatz im Gelände. Volkswagen selbst hatte - bewusst oder unbewusst - schon ein paar Jahre zuvor den Grundstein für seine Modelle mit Spaß- und Freizeitcharakter gelegt: mit dem Käfer Cabrio - von Wilhelm Karmann in Osnabrück initiiert - und dem Sambabus. Beide standen und stehen als Synonym für die neu gewonnene Freiheit und das Reisen.

Auch die sogenannte Neue Modellgeneration, zu der Golf, Polo und Co. zählen, bot von Anfang an reichlich Potenzial für Freizeitaktivitäten. Setzte Volkswagen die Cabriolet-Tradition nach dem Käfer mit dem Golf fort, so gab es darüber hinaus unabhängige Fachleute wie Walter Treser, der den Polo zum Cabriolet umfunktionierte. In der Sonderausstellung zu sehen ist auch ein leicht modifizierte Golf Cabrio, das eine Million Kilometer auf dem Buckel hat und gelegentlich sogar im Rundstrecken-Renneinsatz war.

Freizeitmodelle von Volkswagen und andere emotionale Autos gibt es natürlich auch im Miniaturmaßstab. Wer neben den Großen auch die Kleinen liebt, sollte sich die Modellautobörse in Kooperation mit automania am Sonntag, 15. November 2015 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr nicht entgehen lassen. (dpp-AutoReporter/wpr)