Auf Parkplätzen gilt das Prinzip "gegenseitiger Rücksichtnahme"

Picture

Auf Parkplätzen gilt das Prinzip "gegenseitiger Rücksichtnahme“. Foto: dpp-AutoReporter

Auf Parkplätzen herrscht verkehrsrechtlich gesehen das Prinzip "gegenseitiger Rücksichtnahme". Was nicht heißt, dass die Regeln der Straßenverkehrsordnung komplett außer Kraft gesetzt wären. Das bedeutet: Wer auf einem Parkplatz auf der Suche nach einem Platz für seinen Pkw "von rechts" kommt, darf nicht darauf vertrauen, dass aus einer Bucht ausparkende Autofahrer die "Rechts-vor-links-Regel" eins zu eins beachten. Kommt es in einer solchen Situation zu einem Crash, so kann der "rechte" Fahrer mit einem 30prozentigen Mitverschulden belegt werden. (LG Koblenz, 6 S 86/15) (Wolfgang Büser/dpp-AutoReporter)