Tokyo 2015: VW zeigt GTE-Palette und Touran R-Line

Picture

Im neuen VW Passat GTE sorgen ein Elektro- und ein Benzinmotor für Reichweiten von mehr als 1100 Kilometer. Foto: dpp-AutoReporter/Zbigniew Mazar

Volkswagen präsentiert frisch auf dem japanischen Automarkt seine Modelle Golf GTE, Passat GTE sowie den Touran R-Line. Seine Sportlichkeit unwiderlegbar bewiesen hat bereits der Polo WRC. Der Golf GTE ist der erste Plug-In-Hybrid von Volkswagen. Das lokal emissionsfreie Fahrzeug mit 204 PS überzeugt also als Sportler wie als Langstreckenauto gleichzeitig.

Der Golf GTE bietet eine neue Dimension des Fahrens und verbindet Nachhaltigkeit und Fahrspaß perfekt. Dafür sorgt vor allem der Antrieb des kompakten Volkswagen: Dieser besteht aus einem 1.4 Liter-TSI mit 110 kW/150 PS, einem 75 kW/102 PS starken Elektromotor und einem speziell für Hybridmodelle entwickelten Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Beide Motoren zusammen erzeugen eine Systemleistung von 204 PS, die den Golf GTE in 7,6 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, das maximale Drehmoment beträgt 350 Newtonmeter. Gleichzeitig ist der Golf GTE mit einem Durchschnittsverbrauch (NEFZ) von 1,5 Liter Benzin und 11,4 kWh/100 km sehr sparsam und emittiert lediglich 35 g/km CO2. Der Golf GTE fährt bis zu 50 Kilometer rein elektrisch, die Gesamtreichweite des innovativen Allrounders liegt bei rund 940 Kilometern.

Der Passat GTE wird von einem 1,4 Liter großen TSI-Motor mit 115 kW/156 PS und einer E-Maschine mit 85 kW/115 PS angetrieben. Beide Motoren sind perfekt aufeinander abgestimmt und fusionieren zu einer Systemleistung von 160 KW/219 PS. Die Kombination aus Turbobenzindirekteinspritzer (TSI) und Elektromotor verbindet Effizienz und Nachhaltigkeit. Die Lithium-Ionen-Batterie, die den e-Motor mit Strom versorgt, wird während der Fahrt u.a. über Rückgewinnung der Bremsenergie aufgeladen. Der Ladevorgang kann aber auch zuhause per Ladekabel an einer Steckdose erfolgen.

Rein elektrisch legt der Passat GTE emissionsfrei bis zu 50 Kilometer zurück. Mit gefülltem 50-Liter Tank und voll aufgeladener Batterie ergibt sich eine Reichweite von über 1100 Kilometern. Äußerlich ist der GTE vor allem an seinen C-förmigen LED-Tagfahrlichtern und einer, bis in die Scheinwerfer laufende, blaue Kühlergrill-Querspange zu erkennen. Auch im Innenraum finden sich GTE-typische Besonderheiten wie Kombiinstrument mit Powermeter und ein Infotainmentsystem mit einer Menümatrix für antriebsspezifische Funktionen und Anzeigen. Optional lassen sich viele Funktionen des Passat GTE via Smartphone über die App ‚Car-Net e-Remote‘ bedienen. Dazu zählen u.a. das Laden der Batterie, die Aktivierung der Klimafunktionen oder das Abrufen der letzten Parkposition.

Der neue Volkswagen Touran R-Line bietet ein Gesamtpaket, das zahlreiche Details im Ex- und Interieur umfasst, fallen besonders die charakteristischen Stoßfänger an Front und Heck auf. Dabei differenziert sich das Design vorn hauptsächlich durch zwei flügelförmige, in Wagenfarbe lackierte Lufteinlässe mit schwarz glänzender Signatur in C-Form und ein R-Line-Logo im Kühlerschutzgitter. Den sportlich ausgeformten Heckstoßfänger ziert eine Chromleiste. In der Seitenansicht zeigt sich der Familienvan mit Schwellerverbreiterungen in hochglänzendem Schwarz, silber eloxierter Dachreling und R-Line Logo an den Seitenteilen und den vorderen Türen. Leichtmetallfelgen in 17- oder 18-Zoll werten den Touran R-Line zusätzlich auf; Top-Komfortsitze, Multifunktionssportlenkrad und viel Zierrat in Edelstahl, grau und schwarz runden das sportliche Gesamtbild des Touran R-Line ab. (dpp-AutoReporter/wpr)