Tokyo 2015: Volkswagen Tiguan GTE

Picture

Der besonders effiziente VW Tiguan GTE steuert mit 160 kW/218 PS auf die Serienreife zu. Foto: dpp-AutoReporter/Zbigniew Mazar

Auf der Tokyo Motor Show präsentiert Volkswagen den Tiguan GTE als Konzeptfahrzeug. Die Studie mit einem Plug-In-Hybridantrieb von 160 kW/218 PS Systemleistung gewährt einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des SUV-Bestsellers aus Wolfsburg. Die zweite Generation des Bestsellers basiert konstruktiv als erstes SUV des Volkswagen Konzerns auf der wegweisenden Plattform MQB (Modularer Querbaukasten). Mit dieser verbessern sich alle Eigenschaften des Tiguan: Die Karosserie-Proportionen des neuesten Volkswagen SUV sind auffallend sportlich, das Design zeigt in jeder Perspektive Charisma und das Gewicht konnte im Vergleich zum Vorgänger um mehr als 50 Kilo reduziert werden. Dabei macht das Platzangebot im Innen- und Gepäckraum einen riesigen Sprung. Das Kofferraumvolumen des neuen Tiguan nimmt bis zu 615 Liter auf (beladen bis zur Rückbank); werden die Rücksitzlehnen umgeklappt, entsteht eine Kapazität von 1655 Litern. Die Assistenzsysteme perfektionieren Komfort, Dynamik und Sicherheit (u.a. Front mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, Lane Assist und Multikollisionsbremse serienmäßig).

Die Onlinedienste erschließen neue Servicedimensionen (u.a. automatische Unfallmeldung, Online-Verkehrs- und Parkplatzinfos, Fahrzeugzustandsbericht), die Bordelektronik integriert via ‚App-Connect‘ alle aktuellen Smartphones der Apple- und Android-Welt in die Funktionsumfänge der Infotainmentsysteme und selbst Tablets werden dank der App ‚Media Control‘ zum integrativen Bestandteil des Automobils. So entstand ein Tiguan, mit dem Volkswagen das Segment der A-SUV (Sport Utility Vehicle) in weiten Teilen neu definiert. (dpp-AutoReporter/wpr)