Tokyo 2015: Japan-Start des neuen Mini Cabrios

Picture

Das Mini Cabrio optimiert Sportlichkeit, Effizienz, Komfort, Funktionalität, Sicherheit, Vernetzung sowie Verarbeitungsqualität. Foto: dpp-AutoReporter/ZbigniewMazar

Auf der Tokyo Motor Show präsentiert BMW die Neuauflage des ‚ersten Premium-Cabriolets im Kleinwagen-Segment‘. Mit der Cabrioversion wird der Generationswechsel im Mini-Modellprogramm als offener Fahrspaß auf vier Sitzplätzen fortgesetzt. Das typische Exterieurdesign betont die charakteristischen Proportionen; klassische Mini-Designmerkmale in aktueller Interpretation: Rundscheinwerfer und Heckleuchten mit Chromeinfassungen, Hexagon-Kühlergrill, schwarze Karosserieumrahmung und Seitenblinker-Elemente. Das Textilverdeck mit vollautomatischem Öffnungs- und Schließmechanismus (innert 18 Sekunden, bis 30 km/h) enthält eine Schiebedachfunktion und ist auch mit eingewebter Nationalflagge geordert werden.

Ein unsichtbar integrierter, bei Bedarf automatisch ausfahrender Überrollschutz ist cabriospezifischer Bestandteil des integrierten Sicherheitskonzepts von Mini. Die Fahrzeugabmessungen des neuen Mini Cabrio wuchsen gegenüber dem Vorgängermodell um 98 Millimeter in der Länge, 44 Millimeter in der Breite und einen Millimeter in der Höhe: Radstand (+ 28 mm), Spurweite (vorn + 42, hinten + 34 mm) dehnten sich ebenfalls aus. Der Zuwachs wirkt sich beim optimierten Raumkomfort auf allen vier Sitzplätzen und auf das Gepäckraumvolumen (215 Liter bei geschlossenem und 160 Liter bei offenem Verdeck) aus. Serienmäßig sind geteilt klappbare Fondsitzlehne, vergrößerte Durchladeöffnung und Easy-Load-Funktion. (dpp-AutoReporter/wpr)