Tokyo 2015: Der neue Toyota Prius

Picture

Die neue TNGA-Plattform des Prius ermöglicht den Toyota-Designern mehr Spielräume. Foto: dpp-AutoReporter/ZbigniewMazar

Die vierte Modellgeneration des Toyota Prius debütierte auf der Frankfurter IAA, steht aber auf der Tokyo Motor Show weiter im Mittelpunkt. Der Neue baut auf den Stärken seiner Vorgänger auf und will neue Maßstäbe bei Kraftstoffverbrauch, Emissionen und Effizienz setzen. Angetrieben wird der neue Prius von einem weiterentwickelten Toyota-Hybridantrieb, der vor allem auf langen Strecken für weniger Kraftstoffverbrauch sorgt; außerdem soll er sanfter beschleunigen und direkter auf Gaspedalbewegungen ansprechen. Das Hybridfahrzeug basiert als erstes Toyota-Modell auf der neuen Plattformstrategie TNGA (Toyota New Global Architecture), die unter anderem einen tieferen Fahrzeugschwerpunkt und mehr Fahrstabilität ermöglicht. Mehr Ladekapazität verdankt der Prius einer neuen kompakteren Nickel-Metallhydrid-Batterie mit höherer Leistungsdichte sowie einer neuen Doppelquerlenker-Hinterachse.

Herzstück des Prius bleibt der Vollhybridantrieb, der für die Neuauflage umfassend überarbeitet wurde, um die Effizienz zu steigern, das Gewicht zu reduzieren und die Leistungsentfaltung zu schärfen. Der Verbrennungsmotor arbeitet dank konstruktiver Änderungen nun mit einem Wirkungsgrad von über 40 Prozent; das ist der weltweit beste Wert für einen Benzinmotor. (dpp-AutoReporter/wpr)